Antizyklischer Shorttrade bei Öl

Antizyklischer Shorttrade in Öl

Zuletzt konnte man immer wieder erhöhte Volatilität in den Ölsorten feststellen. Kurzfristig bahnte sich ein spannendes und zugleich lukratives Setup an.
Ein potentielles Doppeltop mit einem Chancen-Risiko-Verhältnis von ca. 5 zu 1!

Einstieg 5 Minuten Chart

Am Vortageshoch bei ca. 102,50 USD scheiterte der Ölpreis.
Es entstand eine Umkehrkerze in diesem Bereich, eine mögliche Trendumkehr war nah. Nachdem diese nachhaltig bestätigt wurde, wurde der Einstieg platziert.

Die Zielzone kann man einfach ableiten. Es ist die Höhe zwischen dem letzten Verlaufsief bei 101,60 USD und dem Hochpunkt des vermeintlichen Doppeltops. Diese Spanne wird unter dem Tief dupliziert.

StoppLoss Anpassung

Das Zwischentief wurde relativ schnell erreicht. Erst ein Durchbruch der Nackenlinie (das Verlaufstief der Topbildung) lässt das potentielle Doppeltop zu einem wahren Doppeltop werden. Ich habe diese Wahrscheinlichkeit bereits vor Beginn des Trades vorweggenommen (zugunsten eines höheren CRVs (was ist ein CRV? Klick), dafür eben auch mit dem Nachteil eines höheren Risikos).

An dem Zwischentief eines solchen Chartmusters muss man in den meisten Fällen mit einer technischen Gegenreaktion rechnen.
In diesem Fall habe ich den grauen Pfeil eingezeichnet, der einen Umweg über den jüngst etablierten Widerstand zugelassen hätte.

Zugleich wurde hier der Stop Loss unterhalb des Einstiegsniveaus platziert, um mit der Position, die direkt und schnell ins Plus gelaufen ist, keinen Verlust mehr zu erzielen.

Erneute SL Anpassung

Die erwartete Gegenreaktion blieb aus. Erneut kann der Stop Loss mit etwas Platz oberhalb der Nackenlinie angepasst werden.

Erneute SL Anpassung kurz vor der Zielzone

Um weitere Gewinne zu sichern, wurde der SL weiter angepasst. Ein kurzfristig neues Hoch hätte mir dann den bisherigen Profit nicht mehr vom Brot genommen.

Erneute SL Anpassung in der Zielzone

Brent Crude Oil hatte nun das Ziel erreicht.
Es gab wieder eine SL Anpassung, denn Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen ist die Devise. Viel Luft wollte ich an der wichtigen charttechnischen Kursmarke nicht lassen. Entweder die Schwäche setzt sich fort, oder aber es ist mit einer stärkeren Gegenbewegung zu rechnen.

Shorttrade ausgestoppt

Im letzten Bild ist die SL Anpassung konkretisiert. Zugleich wurde die Position hier ausgestoppt.

Wieso habe ich dieses Setup so getradet und warum stelle ich es euch vor?
Solche Setups findet man häufig im Markt und das unabhängig des Basiswerts. Diese gehen aber in der Wahrscheinlichkeit deutlich weniger auf. Das liegt im Gesetz der Antizyklik, man handelt also gegen den Trend und antizipiert eine Trendumkehr.
Wenn ein solcher Trade allerdings dann aufgeht, erwirtschaftet man ein Vielfaches, in diesem Fall knapp 5R. Man könnte dann also nochmal fünf solcher Trades eingehen und hätte dann kein Minusgeschäft gemacht.

Und das ist essentiell wichtig zu wissen und zu verstehen. Hier könnt ihr auch gerne nochmal das Moneymanagement II durchlesen, dort wird es beschrieben.

Disclaimer:
Alle zur Verfügung gestellten Informationen (Kommentare, Hinweise, Ratschläge etc.) dienen allein der finanziellen Bildung und als Denkanstöße. Sie sind nicht als persönliche Anlageberatung zu verstehen. Wir übernehmen keinerlei Haftung für Anlageentscheidungen, die du aufgrund der hier präsentierten Informationen triffst.

Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonflikts. Der Autor könnte im besprochenen Wertpapier investiert sein.

Christian Lill

Impressum DatenschutzPrivatsphäre-Einstellungen
© All rights reserved. Made with by  ComputerSysteme Lonz

Top